Google stellt den Reader ein und die Aufklärung beginnt

Fast wäre es unbemerkt geblieben: Google stellt den Google-Reader ein und kündigt sein Dahinscheiden zum 01.07.2013 an. Bei anhaltender Google-Skepsis hatte ich mich doch vor einiger Zeit mit dem RSS-Reader befasst und war eigentlich ganz zufrieden. Der Reader sammelte brav alle abonnierten Feeds und unterwegs auf dem iPad oder iPhone ließen sich so, z.B. mit der App-Reader, Nachrichten und weitere abonnierte Feeds bequem lesen und weiter sharen. Gerade von der App “Reeder” war ich ganz angetan.

Der nahende Exitus des Google-Readers hat mich also veranlasst, mich in der Blogosphäre mal nach Alternativen umzuschauen und siehe: sie sind eigentlich reichlich vorhanden.

Hier gibt es gleich 100.

Aber natürlich hat das ganze auch eine politische Komponente ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK