Ausländerrecht: Visum und Aufenthaltserlaubnis zum Studium, zum Sprachkurs und zum Schulbesuch

Ausländische Staatsangehörige aus Drittstaaten (Nicht-EU- und Nicht-EWR-Staaten) brauchen für ein Studium oder eine Ausbildung in Deutschland ein Visum bzw. eine Aufenthaltserlaubnis. Zunächst einmal ist ein Visum bei der deutschen Auslandsvertretung, Botschaft bzw. dem zuständigen Konsulat im Heimatland des Drittstaatlers zu beantragen. Die Staatsangehörigen folgender Drittstaaten benötigen für die Einreise zum Zweck des Studiums kein Visum: Andorra, Australien, Brasilien, El Salva ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK