Annuntio vobis gaudium magnum: habemus media II: "Im Namen des Publikums? Medien in Strafverfahren" - Tagung: Promi-Anwälte, Journalisten und Wissenschaftler diskutieren

Über Wochen hat der Prozess gegen Wettermoderator Jörg Kachelmann die Medien dominiert. Welche Rolle spielen Medien in spektakulären Gerichtsprozessen? Untergraben sie nur die Sachlichkeit oder beeinflussen sie gar die Rechtsprechung? Setzen Verteidigung und Anklage Medien für ihre Strategien und Zwecke ein? Die Rolle von „Medien im Strafverfahren“ beleuchtet und diskutiert eine Tagung am 21. März in Mainz. Auf Einladung des Instituts für Deutsches und Europäisches Strafprozessrecht und Polizeirecht (ISP) der Universität Trier und des Landeskriminalamtes Rheinland-Pfalz referieren und diskutieren namhafte Wissenschaftler, Juristen und Journalisten. Das Interesse an der Tagung ist groß: Bislang haben sich schon mehr als 100 Teilnehmer angemeldet. Zu den Referenten gehören Hans Leyendecker von der Süddeutschen Zeitung, der bekannte Medienanwalt Prof. Ralf Höcker (Lexikon der Rechtsirrtümer, Show auf SAT 1), der Zweibrücker Generalstaatsanwalt Dr. Horst Hund oder mit Norbert Gatzweiler und Hanns-W. Feigen zwei der besten und bekanntesten deutschen Strafverteidiger ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK