Gezielte Behinderung eines Mitbewerbers durch eine Werbeanzeige ist wettbewerbswidrig

Die gezielte Behinderung von Mitbewerbern gilt nach § 4 Nr. 10 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) als unlauter. Das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz entschied am 16.01.2013, dass es “im Wettbewerb zwischen Konkurrenzprodukten untersagt ist, mit einer Werbeanzeige die Mitbewerber gezielt zu be ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK