Waldorf Frommer Klagen vd AG München – 6.000 Euro Kostenvorschuss, dann hören wir weiter zu

Letzte Woche konnte ich einige interessante Gespräche mit Richtern und Anwälten zur “Waldorf Frommer-Problematik” führen. Es wurde bestätigt, dass derzeit mehr als 1.500 Klagen vor dem Amtsgericht in München anhängig sind, die von der Kanzlei Waldorf Frommer betrieben werden. Die geschlossenen Vergleiche und Urteile sind zum Großteil sehr identisch, was wenig verwunderlich ist, da sich die zugrunde liegenden Sachverhalte oftmals stark ähneln. Ab und an gibt es jedoch Grund zur Annahme, dass den hochgelobten und zum Teil selbst ins Leben gerufenen “Anti-Piracy-Firmen”, Fehler in der Beweissicherung unterlaufen, die sich zwangsläufig auf die IP-Adressenermittlung auswirken könnten. Das hören die RichterInnen des AG München nicht gerne. In den Fällen des Bestreitens der korrekten Ermittlung der IP-Adresse wird daher die Eurokeule in Form eines Kostenvorschusses für die Einholung eines Sachverständigengutachtens aus der Schublade gezogen: “6 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK