LG Köln: Die Angabe einer fiktiven “UVP” ist wettbewerbswidrig

LG Köln, Anerkenntnisurteil vom 14.02.2013, Az. 31 O 474/12 § 3 UWG, § 5 Abs. 1 S.1 UWG, § 5 S. 2 Nr. 2 UWG

Das LG Köln hat auf eine Klage der Wettbewerbszentrale (hier) im Wege des Anerkenntnisses in der mündlichen Verhandlung entschieden, dass die Angabe einer fiktiven “unverbindlichen Preisempfehlung” bzw. “UVP” irreführ ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK