Ausländerrecht: Die Einbürgerung einer türkischen Staatsangehörigen setzt die Aufgabe der bisherigen Staatsangehörigkeit voraus

Bundesverwaltungsgericht, 21.02.2013, Az.: BVerwG 5 C 9.12 Mit der Einbürgerung in den deutschen Staatsverband erwirbt der Antragsteller alle Rechte und Pflichten eines deutschen Staatsbürgers. Durch die Einbürgerung wird der Antragsteller ein aktiver Teil der Gesellschaft und erhält darüber hinaus das Wahlrecht. Die Einbürgerung wird bei der für den Antragsteller zuständigen Einbürgerungsbehörde beantragt. Da die Einbürgerung von verschiedenen Voraussetzungen abhängig ist, werd ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK