Berlusconi zu einem Jahr Freiheitsstrafe verurteilt

Der ehemalige italienische Premierminister Silvio Berlusconi muss sich momentan wegen mehreren Delikten vor italienischen Gerichten verurteilen. Aktuell ging es um abgehörte Telefonate bezüglich einer geplanten Bankenübernahme. Die Richter in Mailand befanden ihn für schuldig und verurteilten ihn zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr.

Sie sahen es als bewiesen an, dass er durch das Veröffentlichen eines vertraulichen Telefonates das Ansehen seiner politischen Gegner schädigen wollte. Das Telefonat was zuvor von Ermittlern bezüglich eines Insiderhandels-Verdachts aufgezeichnet worden. Berlusconi soll diese Aufzeichnung dann der Presse zugespielt haben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK