Keine Nachschusspflicht bei Prepaid-Verträgen

Wiederum eine Entscheidung, die die Welt nicht braucht, weil eigentlich selbst verständlich, und die aber trotzdem notwendig ist: Das LG München I hatte sich mit der Frage außeinanderzusetzen, ob bei Prepaid-Handy-Verträgen eine AGB Klausel zulässig ist, die bei Negativsaldo eine Nachschusspflicht begründet: Dies ist, so das Landgericht, unzulässig. Die Klausel lautete dabei

Insbesondere kann aufgrund von verzögerten Abbuchungen ein Negativsaldo a ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK