EUGH: TV-Streaming im Internet nur mit Zustimmung

Was war passiert? Die TVCatchup Ltd. ermöglichte ihren Nutzern im Vereinigten Königreich, dass in Echtzeit empfangbare Fernsehprogramm mittels streaming über das Internet zu empfangen. Dabei sollte das streaming nur an solche Personen ermöglicht werden, die auch sonst diese Programme legal über ihren Fernseher empfangen konnten.

Hiergegen wandten sich mehrere britische Fernsehunternehmen, die hierin eine Verletzung ihrer Urheberrechte sahen.

Der EUGH hatte nun zu entscheiden, ob vorliegend eine öffentliche Wiedergabe vorliegt, die einer Erlaubnis des Urhebers bedarf.

Wie entschied der EUGH? Mit Urteil vom 07.03.2013 – Az ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK