Die Aufbewahrungsfristen von Bewerberdaten

Dieser Beitrag soll kurz darstellen, was ein Unternehmen bei der Verwaltung von eingegangenen Bewerbungsunterlagen beachten sollte.

In der Praxis werden Bewerbungen per E-Mail oder per Post an das Unternehmen versandt. Bewerbungen enthalten gezwungener Maßen personenbezogene Daten, sodass hier das Bundesdatenschutzgesetz zu deren Schutz zur Anwendung kommt.

Handhabung in der Praxis

Der potenzielle Arbeitgeber speichert die E-Mails naturgemäß in seinem E-Mail-Verwaltungsprogramm (z.B. Outlook, Thunderbird, Mail usw.) und bewahrt sie dort häufig zusammen mit anderen E-Mails auf. Schriftliche Bewerbungen werden in einer Ablage aufbewahrt. Über eine mögliche Vernichtungs-/Löschungsfrist wird meist keine Regelung getroffen, sodass die Bewerbungen länger aufbewahrt werden als nötig.

Als Argumentation für eine längere Aufbewahrung der Bewerbungsunterlagen werden oft die folgenden drei Punkte (Zwecke) angeführt.

Nachfrage durch den Bewerber wegen Interesse an weiterem Kontakt bei neuer Stelle. Nachweis durch das Unternehmen, dass keine Diskriminierung bei der Ablehnung stattgefunden hat. Eigenes Interesse des Unternehmens, später erneut auf den Bewerber zuzukommen, um ihm eine andere Stelle anzubieten Keine grenzenlose Aufbewahrung

Doch eine grenzenlose Aufbewahrung ist nicht zulässig. So sind gemäß § 35 Abs.2 Nr. 3 BDSG personenbezogene Daten zu löschen, wenn sie für eigene Zwecke verarbeitet werden, sobald ihre Kenntnis für die Erfüllung des Zwecks der Speicherung nicht mehr erforderlich ist.

Das Unternehmen erhebt und speichert Bewerberdaten, um den passenden Kandidaten für eine Stellenausschreibung zu finden (Zweck). Wenn diese Stelle nicht besetzt werden kann oder der Kandidat ungeeignet ist, dann fällt der Zweck “mögliche Stelle besetzen” weg, womit auch die Daten zu löschen wären.

Einer Löschung stehen aber möglicherweise bestehende (Aufbewahrungs-)Fristen entgegen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK