Schriftstellerische Tätigkeit: Aufteilung von Reisekosten zu Recherchezwecken bei beruflicher und privater Veranlassung

Reiseaufwendungen bei einer nebenberuflich betriebenen schriftstellerischen Tätigkeit können als Betriebsausgaben abziehbar sein, wenn ein Zusammenhang zur Tätigkeit besteht. Die Begleitung durch nahestehende Personen schadet dem nicht (BFH 24.8.12, III B 21/12). Eine nebenberuflich als Schriftstellerin tätige Diplom-Sozialpädagogin unternahm mehrere längere Seereisen im Rahmen der Recherche für ihr Buchprojekt. Obwohl sie noch keine Einnahmen erzielt hatte, ließ der BFH die Aufwendungen zu, allerdings nur soweit sie auf sie selbst entfielen und nicht auf den sie begleitenden Lebensgefährten. Das Gericht bezog sich dabei auf den Beschluss des Großen Senats (BFH 21.9.09, GrS 1/06, BStBl 10 II, S. 672) ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK