Mandantin wurde von ihrer Anwältin angezeigt

Die Mandantin suchte mich in einer Strafsache auf. Ihre vorherige Anwältin habe sie wegen Betruges angezeigt. Das zuständige Amtsgericht habe auch bereits einen Strafbefehl erlassen. Angeblich habe die Mandantin seinerzeit der Anwältin ein Mandat erteilt, ohne die Absicht zu haben, die Rechnung zu bezahlen.

Meine Mandantin schilderte mir, daß sie ihre seinerzeitige Anwältin darauf hingewiesen habe, daß sie die Anwaltskosten nicht bezahlen könne, woraufhin die Anwältin erwidert habe, daß das überhaupt kein Problem sei. Man könne dann später Beratungshilfe beantragen. Nach diesem Hinweis habe die Anwältin dann die Beratung begonnen.

Die Übernahme der Kosten durch die Beratungshilfe scheiterte dann allerdings an Gründen, die die Mandantin nicht vorhersehen konnte ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK