Staatsanwaltschaft ermittelt wegen möglichem Betrug mit Bio-Eiern

Die Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittelt gegen hunderte Landwirtschaftsbetriebe wegendes Verdachts des Betrugs. Die Bio-Höfe sollen mehr Hühner in ihren Ställen gehalten haben, als es nach den Bio-Vorgaben erlaubt gewesen sei. Die Staatsanwaltschaft hat deswegen bereits mehrere Betriebe durchsucht.

Es soll um Millionen falsch deklarierter Eier gehen. Rund jeder fünfte Betrieb in Niedersachsen ist von den Ermittlungen betroffen. 50 weitere Verfahren finden in anderen Bundesländern statt. Neben Betrug geht es auch um Verstöße gegen das Lebensmittelgesetz und das Öko-Landbaugesetz ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK