Pistorius wird Mord vorgeworfen

Der südafrikanische Olympia-Star Oscar Pistorius soll seine Lebensgefährtin laut Anklage erschossen haben. Während die Anklage von einem Mord ausgeht, beruft sich die Verteidigung auf einen tragischen Unfall. Der Sportler soll seine Freundin mit einem Einbrecher verwechselt und dann durch die geschlossene Tür erschossen haben.

Seit der Tat befand sich Pistorius in Untersuchungshaft. Nach mehreren Anhörungen hat das Gericht ihn nun jedoch gegen Kaution aus dem Gefängnis gelassen. Für eine Million südafrikanische Rand, rund 85.000 Euro, darf er die Untersuchungshaft verlassen. Zusätzlich wurden ihm einige Auflagen erteilt: So muss er alle Pässe und Waffen abgeben, darf keinen Alkohol trinken, darf nur mit Erlaubnis die Stadt verlassen und muss sich von seinem Haus und den Zeugen fern halten.

Grund für die Aussetzung der Untersuchungshaft war, dass das Gericht keine Fluchtgefahr mehr sah ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK