OLG Dresden: Schadensersatz wegen Löschung von E-Mails ehemaliger Mitarbeiter

Das Oberlandesgericht Dresden (OLG Dresden) hat Medienberichten zufolge beschlossen (4. Zivilsenat, Beschluss vom 05. September 2012, Az. 4 W 961/12), dass der im Rahmen eines Dauerschuldverhältnisses von der einen für die andere Partei angelegte E-Mail-Account nach Kündigung des Vertrages erst dann gelöscht werden darf, wenn feststeht, dass die nutzende Partei für die in dem E-Mail-Account abgelegten Daten keine Verwendung mehr hat. Ein Mitarbeiter hat in dem zugrunde liegenden Sachverhalt nach B ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK