Ko-Tropfen!? Nö. Vergewaltigung?!? Meilen-Stein der Rechtsgeschichte der Schweiz -"Staatsanwältin klagt Vergewaltigung an und fordert einen Freispruch" r er

"Doch sie kam erst am anderen Mittag – ziemlich zerzaust – zurück. Viel erzählte sie nicht. Doch das wenige genügte, dass die Mutter die Polizei alarmierte. Strafuntersuchung zuerst eingestellt" - Egal wie das Ding ausgeht, es dürfte wohl so oder so in die Rechtsgeschichte der Schweiz eingehen. Und: Egal wie das Ding ausgeht, wäre uns allen schon sehr geholfen und würde Polizei und Justiz zunehmend entlasten, würde man endlich zur Kenntnis nehmen, dass der aktuelle Hype um die KO-Tropfen interessegeleitet von der "Opferindustrie" ist und es der neuen Generation an selbstbewußten Gender-'Frauen'und Macha-Mädchen durchaus ohne KO-Tropfen in zunehmendem Maß gelingt, sich selbst wegzusprengen. Staatsanwältin klagt Vergewaltigung an und fordert einen Freispruch Von Thomas Hasler. Aktualisiert um 09:47 Wurde ein 16-jähriges Mädchen mit K.-o.-Tropfen widerstandsunfähig gemacht und missbraucht? Das Bezirksgericht Meilen steht in einem seltsamen Fall vor einer schwierigen Urteilsfindung.http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/region/Staatsanwaeltin-klagt-Vergewaltigung-an-und-fordert-einen-Freispruch/story/29810716 Staatsanwältin klagt Vergewaltigung an und ... - Tages-Anzeiger www.tagesanzeiger.ch/zuerich/...Vergewaltigung-an.../29810716 vor 15 Stunden - Das Bezirksgericht Meilen steht in einem seltsamen Fall vor einer schwierigen ... Die junge Frau empfand die sexuellen Übergriffe als Vergewaltigung ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK