Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen ZDF-Fernsehrat aufgenommen

Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ein Mitglied des ZDF-Fernsehrates. Dieses soll Sozialbeiträge nicht ordnungsgemäß abgeführt haben. Der Beschuldigte ist Vorsitzender der Vereinigung der Opfer des Stalinismus, gegen dessen gesamten Vorstand jetzt ermittelt wird.

Konkret geht es um eine Beschäftigung eines früheren MDR-Moderators beim Verband. In einem zivilrechtlichen Rechtstreit stritten sich die Parteien um die Anstellung des Moderators und über die Frage, ob ihm ein Recht auf eine automatische Verlängerung seines Vertrages zugestanden hätte. Obwohl die Klage mittlerweile zurückgezogen wurde, interessiert sich nun die Staatsanwaltschaft für den Fall ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK