Nachspielzeit für Terroristenjäger Griesbaum

Rainer Griesbaum, ständiger Vertreter des Generalbundesanwalts

Rainer Griesbaum, stellvertretender Generalbundesanwalt und Leiter der Terrorismusabteilung der Bundesanwaltschaft, wird sein Amt über die reguläre Pensionsgrenze hinaus ausüben. Das Bundesjustizministerium bestätigte auf meine Nachfrage, dass Griesbaum noch bis Ende 2013 im Amt sein werde. Einem entsprechenden Antrag hat die Bundesjustizministerin zugestimmt. Regulär wäre Griesbaum Mitte Mai, zwei Monate nach seinem 65. Geburtstag, aus dem Amt geschieden.

Zu diesem Zeitpunkt hätte aber die Hauptverhandlung gegen Beate Zschäpe und die mutmaßlichen Unterstützer des NSU gerade erst begonnen und die NSU-Untersuchungsausschüsse (denen ja auch die Bundesanwaltschaft Rede und Antwort stehen muss) im Bund und einigen Ländern wären noch mitten in ihrer Arbeit. Diese “Baustellen” wolle Griesbaum geordnet zu Ende beziehungsweise auf den Weg bringen, so ein Insider.

Rainer Griesbaum trat 1977 in den Justizdienst ein und wurde Staatsanwalt in Karlsruhe ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK