Big Brother on the road – wenn Dich Dein Auto überwacht

John M. Broder wollte eigentlich nur seinen Job machen. Der Journalist der New York Times unterzog das Flaggschiff-Modell des Elektroautobauers Tesla und einige neue Ladestationen an der US-Ostküste einem Praxistest. Das veröffentlichte Ergebnis seines Tests sparte nicht mit kritischen Anmerkungen. Hersteller Tesla konterte – nicht etwa mit Allgemeinplätzen, sondern mit der Veröffentlichung detaillierter Daten der journalistischen Testfahrt. Ob Broder oder Tesla in der Sache recht haben, scheint derzeit offen. Fest steht aber bereits jetzt: Der Tesla-Fall dokumentiert anschaulich das technische Potential der Datenerhebung im (oder besser durch das) Auto – und wirft auch diesseits des Atlantiks nicht unerhebliche datenschutzrechtliche Fragen auf.

Bereits vor zwei Jahren sprach sich der Bundesbeauftragte für den Datenschutz „Für Elektromobilität, aber gegen gläserne Autofahrer“ aus. Anlass war die Veröffentlichung des zweiten Berichtes der Nationalen Plattform Elektromobilität, der lediglich an einer eher versteckten Stelle im Anhang auf datenschutzrechtliche Selbstverständlichkeiten hinwies („Angesichts der potenziell steigenden Datenmengen ist eine zügige Regelung des gesetzlichen Rahmens (z.B. im Rahmen der anstehenden Regelungen zu Schutzprofilen) dringend geboten. Sämtliche Betreibermodelle sollten auf den Grundsätzen des Datenschutzes beruhen und vor allem den Aspekt der Datensparsamkeit berücksichtigen.“).

Der gläserne Autofahrer – Schreckgespenst oder Realität?

Dass der Warnruf des Bundesdatenschützers kein bloßer Alarmismus war, wird durch den Tesla-Fall belegt. Denn der führende Hersteller von Elektroautos griff als Reaktion auf die nach seiner Auffassung unfaire Berichterstattung der NYT tief ins eigene Datenarchiv: Die Graphiken im Unternehmensblog geben für die gesamte Testfahrt Aufschluss über die Geschwindigkeit, den Ladezustand der Batterie und sogar die Temperatur im Fahrzeug-Innenraum ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK