Libanon: Regierung will dezentrale Erneuerbare-Energien-Projekte voranbringen

In Libanon stehen dezentrale Erneuerbare-Energien-Anlagen zunehmend im Fokus der Energiepolitik des Landes, das bis zum Jahr 2020 den Anteil der Erneuerbaren an der Energieversorgung auf zwölf Prozent steigern will. Insbesondere mit zwei Initiativen will die libanesische Regierung den Ausbau voranbringen: Mit dem in 2007 gestarteten CEDRO-Projekt soll das Land zu einem attraktiven Markt für dezentrale Erneuerbare-Energien-Lösungen werden. CEDRO („Country Energy Efficiency and Renewable Energy Demonstration Project for the Recovery of Lebanon“) wurde mit Fördermitteln in Höhe von 9,76 Millionen US-Dollar von der spanischen Regierung und dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) unterstützt. Mit diesen Mitteln wurden bereits 71 PV-Demonstrationsanlagen mit einer Gesamtkapazität von 100 Kilowatt auf öffentlichen Gebäuden im Libanon realisiert ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK