Nichtzulassung der Sukzessivadoption durch eingetragene Lebenspartner ist verfassungswidrig

Das hat das Bundesverfassungsgericht vorgestern am 19.02.2013 entschieden (Pressemitteilung hier).

Zugrunde liegt folgender Sachverhalt: Bisher war es im Rahmen der eingetragenen Lebenspartnerschaft nur möglich, das leibliche Kind des Lebenspartners zu adoptieren. §9 Abs. 7 LPartG lautet insoweit:

Ein Lebenspartner kann ein Kind seines Lebenspartners allein annehmen. Für diesen Fall gelten § 1743 Satz 1, § 1751 Abs. 2 und 4 Satz 2, § 1754 Abs. 1 und 3, § 1755 Abs. 2, § 1756 Abs. 2, § 1757 Abs. 2 Satz 1 und § 1772 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe c des Bürgerlichen Gesetzbuchs entsprechend ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK