Fristlose Kündigung wegen “Gefällt mir”!

In Sachsen-Anhalt wurde einer Sparkassen-Direktoren fristlos gekündigt, weil sie den “Gefällt mit”-Daumen unter Posts auf der privaten Facebook-Seite ihres Ehemanns, durch die sich der Sparkassen-Vorstand beleidigt sah, setzte. Hiergegen erhob die Direktoren Kündigungsschutzklage.

Konkret ging es um die folgenden Einträge: “Hab mien Sparkassenschwein Thomas und Ralf (Vornamen der Sparkassen-Vorstände – Anm. d. Autors) getauft. Irgendwann stehen alle Schweine vor dem Metzger.” Zu dem Bild eines Fisches, der aus dem abgewandelten Logo der Sparkasse bestand, schrieb der Ehemann der klagenden Dierektoren: “Der Fisch fängt immer am Kopf an zu stinken ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK