Bundesrat: Verschärfung der Aufwandbesteuerung ab 2016; Rechtshilfe bei Fiskalischen

1. Die Verschärfung der Aufwandbesteuerung gilt ab 2016 Die Verschärfung der Aufwandbesteuerung tritt im StHG am 1. Januar 2014 in Kraft. Danach bleibt den Kantonen zwei Jahre zur Anpassung des kantonalen Rechts. Ab 1. Januar 2016 gelten die neuen Bestimmungen auch bei der direkten Bundessteuer. Die Gesetzesbestimmungen enthalten folgende wesentliche Neuerungen: Aufwand mindestens das Siebenfache und nicht mehr das Fünffache der Wohnkosten; Bemessungsgrundlage zur Berechnung der Steuer bei dBSt mindestens CHF 400‘000 Für kant. Steuern müssen Kantone ebenfalls eine Mindestbemessungsgrundlage einführen. Für bestehende Aufwandbesteuerungen gilt während der fünf folgenden Jahre noch das bisherige Recht ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK