Mobile Datensicherheit bei Smartphones und USB-Sticks

Wie stellen Sie die mobile Datensicherheit bei Smartphones und USB-Sticks sicher? Die einfache Transportierbarkeit von Daten heutzutage, seien es Smartphones, USB-Sticks oder Laptops, stellen eine hohe Gefährdung der persönlichen Daten dar. Geht ein Gegenstand verloren, fallen die persönlichen Daten schnell unbefugten in die Hände. Der Beitrag zeigt, wie das Risiko minimiert werden kann, insbesondere bei USB-Sticks und Smartphones. Die wichtigste Regel bei mobilen Datenträgern ist, dass die dort enthaltenen Daten verschlüsselt werden sollten. Dies ist bei USB-Sticks einfach, bei Smartphones sehr schwer. Grundsätzlich gilt: Je weniger Daten mobil gespeichert werden, um so besser.

Folgende Punkte sollten für mehr mobile Datensicherheit bei Smartphones und USB-Sticks berücksichtigt werden: Für die mobile Datensicherheit bei USB-Sticks sollten die darauf enthaltenen Daten verschlüsselt werden, z.B. mittels Winzip. Dann kann nur derjenige zugreifen, der das Passwort kennt, das natürlich sicher sein muss. Ein sehr gutes Programm für USB-Sticks ist TrueCrypt. Dieses legt ein spezielles virtuelles Laufwerk auf dem USB-Stick an, die nur geöffnet werden kann, wenn das Passwort bekannt ist. Die Datei hat immer die gleiche Größe und gibt keine Informationen preis, so dass niemand erkennen kann, ob überhaupt, welche und wie viele Daten gespeichert sind. Eine Anleitung zur mobilen Verwendung findet sich zB hier http://stadt-bremerhaven.de/mit-true-crypt-unterwegs/. Erhöhte Sicherheit bietet ein bereits Hardware-seitig sicherer USB-Stick, z.B ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK