Chic, oder – der neue Internetauftritt des Bundessozialgerichts?

Das bisherige Bordeauxrot hat einen red flush Richtung Korallrot bekommen und die Frames wurden a bisserl neu gestaltet.

Websites neu gestalten ist in der Justiz zur Zeit eine ansteckende Idee. In der bayerischen Justiz ist sie ebenfalls erfolgt. Vorn hübsch gemacht in der neuen Optik des Aufbaus der Seite. Hinten raus aber, wenn Sie dann in der Übersicht der Liste der Gerichte die jeweiligen Links zu deren Seiten anklicken, landen Sie auf den zum Teil seit JottWeeDee nicht mehr gepflegten oder aktualisierten oder modernisierten Webinfos. Sehen Sie zB Ingolstadt und Regensburg, bei dem (nicht der einzige Fall unter den Gerichten und ihren Fotos) mich allein schon das miserable Bild schier zum Weinen bringen möchte. Gar nicht zu reden von den inhaltlichen Details und Sachinformationen, die wenig Liebe zur Aktualisierung der neuesten Termine, Entscheidungen, Pressemitteilungen und anderes erkennen lassen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK