Gefahr durch Zero-Day-Schwachstellen

In den letzten Wochen häufen sich die Meldungen über Hackerangriffe auf amerikanische Unternehmen und Medien. So wurden Hackerangriffe auf die New York Times, das Wall Street Journal, Twitter und Facebook bekannt. Als Ursache hierfür werden Zero-Day-Schwachstellen vermutet.

Doch was sind eigentlich diese Nullter-Tag-Schwachstellen und wie werden sie ausgenutzt?

Angriffe auf Twitter und Facebook

Anfang des Monats meldete Twitter, dass Unbekannte Zugriff auf Daten von 250.000 Nutzern hatten. Opfer der jüngsten Attacke ist Facebook. Laut eigenen Angaben waren von dieser Attacke keine Nutzerdaten betroffen.

Hacker aus China?

In allen Fällen führen die Spuren nach China. Während über die Methode der Attacke auf Twitter keine Einzelheiten bekannt sind, wird für den am Wochenende bekannt gewordenen Angriff auf Facebook ein Zero-Day-Exploit in der Java-Sandbox als Ursache genannt, über die sich Mitarbeiter Schadsoftware eingefangen haben.

Zero-Day-Attacke

Eine Zero-Day-Attacke ist die Ausnutzung einer Sicherheitslücke noch bevor diese offiziell bekannt wird. Durch diese Lücken wird Schadsoftware auf die Computer der Betroffenen geschleust ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK