Vergewaltigung und weibliches Opferabo, wer hat's erfunden? Die Scjhweizer waren es ...- doch!

Wer sich über schon über in Deutschland gegendert-einseitige Strafbarkeit bzgl. Exhibitionsmus wundert(e), der kommt bei einem Blick über den Gartenzaun in die Schweiz gar nicht mehr aus dem Staunen raus. Ohne jetzt Kölner oder Schweizer Knackis auf dumme Gedanken bringen zu wollen... aber eine internationale Vergleichbarkeit bzw. der Gefährdungssituation und der berühmt-berüchtigten und in Femen-Kreisen so beliebten Dunkelziffer nicht gegeben. Art. 190 Vergewaltigung 1 Wer eine Person weiblichen Geschlechts zur Duldung des Beischlafs nötigt, namentlich indem er sie bedroht, Gewalt anwendet, sie unter psychischen Druck setzt oder zum Widerstand unfähig macht, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft. 2 …1 3 Handelt der Täter grausam, verwendet er namentlich eine gefährliche Waffe oder einen anderen gefährlichen Gegenstand, so ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren.2 1 Aufgehoben durch Ziff. I des BG vom 3. Okt. 2003 (Strafverfolgung in der Ehe und in der Partnerschaft), mit Wirkung seit 1. April 2004 (AS 2004 1403; BBl 2003 1909 1937). 2 Fassung gemäss Ziff. I des BG vom 3. Okt. 2003 (Strafverfolgung in der Ehe und in der Partnerschaft), in Kraft seit 1 ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK