Abmahnung der Coty Germany GmbH wg. Parfumverkauf

Markenrechtliche Ansprüche bestehen regelmäßig nur gegen denjenigen der im geschäftlichen Verkehr handelt, also regelmäßig und zwecks nachhaltiger Einnahmeerzielung bestimmte Waren anbietet. Dies ist jeweils im Einzelfall zu prüfen. Die Unterlassungserklärung muss nur insoweit abgegeben werden, wie auch tatsächlich ein Unterlassungsanspruch besteht. Die Höhe des geforderten Betrages kann ggf. deutlich reduziert werden.

Auch hier gelten die drei Gebote:

Das erste Gebot: Eine Abmahnung ist keine Katastrophe.

Das zweite Gebot: Kurzschlussreaktionen wie z. B ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK