Peerblog doch nicht gehacked?

//

Auch nachdem das ominöse Unterstützerblog “peerblog” wegen eines angeblichen Hacker-Angriffs vom Netz genommen wurde, tritt keine Ruhe ein. Erst war SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück wegen der Finanzierung des Online-Tagebuchs ins Schlingern geraten, nun melden diverse Medien Zweifel an, ob es den Hacker-Angriff wirklich gegeben hat – oder ob dieser tatsächlich nur eine Finte war, um die Debatte um die Finanzierung zu beenden.

Focus berichtet vorab, dass es keine Anhaltspunkte für einen Angriff gäbe ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK