Einjährige Freiheitsstrafe wegen Diebstahl des Störtebeker-Schädels

Der Störtebeker-Schädel wurde aus dem Museum für Hamburgische Geschichte gestohlen. Die Täter haben dafür nun die Konsequenzen zu tragen. Das Oberlandesgericht verurteilte sie zu einer einjährigen Freiheitsstafe zur Bewährung beziehungsweise zu einer Geldstrafe wegen Begünstigung.

Bedeutung des Schädels für Geschichtsforschung für Strafbarkeit entscheidend

Warum ist dieser Schädel aber überhaupt so wertvoll und von so großer Bedeutung? Zwar ist die Vorstellung dabei die, dass der Schädel von Klaus Störtebeker, einem sagenumwobenen Piraten, stammt. Ob das nun aber tatsächlich so ist oder nicht ist gar nicht entscheidend. Vielmehr ist zu bedenken, dass der Schädel aus der Zeit um 1400 stammt. Auf der ganzen Welt gibt es aus dieser Zeit nur sechs Schädel von Enthaupteten und Gepfählten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK