Der beste Schutz für das eigene Heim

Ein Sturz mit dem Fahrrad, ein Unfall mit dem eigenen Fahrzeug – wir sind gegen jegliche Schäden versichert. Doch die meisten haben noch weitere wertvolle Dinge, die geschützt werden müssen: Wer sich beispielsweise den Traum vom Eigenheim erfüllt hat, sollte dafür sorgen, dass dieser auch in Zukunft Bestand hat und gegen viele äußere Einflüsse abgesichert ist. Dies funktioniert am besten mit einer Wohngebäudeversicherung.

Was genau ist eine Wohngebäudeversicherung?

Bei einer Wohngebäudeversicherung handelt es sich um einen Schutz für das Eigenheim. Dieser ist nur möglich, wenn es sich um ein alleinstehendes Mehrfamilienhaus handelt – für Häuser mit mehreren Mietparteien ist eine andere Handhabung üblich. Generell sind in einer solchen Versicherung das Gebäude selbst sowie das entsprechende Zubehör wie beispielsweise Klingel, Briefkasten und Terrassen enthalten. Der Versicherte hat aber auch die Möglichkeit, nachträglich Dinge wie Garagen, Carports oder Einbauküchen mit der Versicherung zu vereinbaren. In der Regel gilt aber: “Lose” Dinge sind nicht enthalten.

Es geht darum, ein Wohnhaus vor unterschiedlichen Gefahren zu sichern ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK