Abmahnung der Jack Wolfskin Ausrüstung für Draussen GmbH & Co KGaA

Bei Abmahnungen wegen Markenrechtsverletzungen kommt es darauf an, ob der Abgemahnte im geschäftlichen Verkehr gehandelt hat, also als Unternehmer. Davon gibt es eine Reihe von Entscheidungen des Bundesgerichtshofs, wie auch des Bundesfinanzhofs. Im Einzelfall kann die Abgrenzung zwischen gewerblichen Handeln und privatem Handeln sehr schwierig sein.

Auch hier gelten die drei Gebote:

Das erste Gebot: Eine Abmahnung ist keine Katastrophe.

Das zweite Gebot: Kurzschlussreaktionen wie z. B ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK