“Tippen Sie um Himmels Willen diese Woche nicht DIESE Lottozahlen…”

——— ich spiele ja nicht Lotto. Neinneinnein.

Ich hab’s mir wohlweislich nie angewöhnt. Seit ich errechnete, was meine Grossmutter jede Woche seit Jahrzehnten ausgegeben hatte und was sich dagegen an einer Reihe von Dreiern und einem Vierer erwirtschaften liess, hielt ich es für besser denselben Betrag, den sie wöchentlich auf das Glück und die Kugerln setzte zu sparen. Zumal sie sich an das Spiel hatte fesseln lassen, indem sie jede jede jede Woche dieselben Zahlen spielte. Sie wissen, wo da die Crux liegt, n’est-ce pas? Nein? Ok, deswegen (unterlegen Sie das mit beiderseitigem Gekicher und Herumgealbere):

“Wenn ich diese Woche aufhöre zu spielen, kommen garantiert meine Zahlen.”

“Genau Oma, die lauern nur darauf, bis genau Du und zufällig niemand sonst mit anderen Zahlen im Lotto-Einzugsgebiet nach Jahrzehnten einmal endlich aufhört, um dann genau für Dich loskullern zu dürfen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK