“Im Polizeigriff lieber nicht die Muckies spielen lassen…äh…anspannen…”

So könnte man es als Merksatz formulieren.

Wenn es nicht anschliessend unerfreulich spannend für Sie werden soll.

Bei und nach einer Begegnung mit Freunden und Helfern. Ob es selbst dann entspannter für Sie ausgeht, wenn Sie weder Muckies anspannen noch spielen lassen, ist natürlich nicht gesagt.

Sie wissen ja – manchmal reicht u.U. schon ein grantiges G’schau (unfreundliche Miene) von Ihnen. Die SZ greift das Thema noch mal auf. Hier.

Um das, was nicht alltäglich werden sollte. Und langsam wie alltäglich geworden anmutet.

Weitere Links, die Sie interessieren könnten:

Irgendwie ein bisserl was um das Stichwort “Angemessenheit” | Jus@Publicum Gute Laune ab….wieviel Uhr bei Ihnen morgens? | Jus@Publicum 11 Monate a.B. statt Polizeichef a.D ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK