Verbesserung Arbeitssituation von Menschen mit Behinderung?

Die Bundesregierung soll differenzierte Daten zur Situation von Menschen mit Behinderung auf dem Arbeitsmarkt vorlegen, um Strategien zur Förderung der Teilhabechancen erarbeiten zu können. Dies verlangen CDU/CSU und FDP in einem Antrag (17/12180), der am Montag, 25. Februar 2013, zusammen mit Anträgen der SPD (17/9931) und der Linksfraktion (17/9758) Gegenstand einer öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Arbeit und Soziales ist.

Nach dem Willen der Koalition soll die Bundesregierung

das Wahlrecht von Menschen mit Behinderung, die in einer Werkstatt arbeiten dürfen, stärken: Die Betroffenen sollten die Wahl haben zwischen Werkstätten und alternativen Leistungsanbietern. Auch solle das “persönliche Budget” für berufliche Bildung und Arbeit ausgestaltet werden ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK