vorübergehend im Ausland: schließen Sie eine Anwartschaftsversicherung ab?

wer vorübergehend für mehrere Jahre im Ausland lebt und nicht etwa über Entsendung der deutschen Krankenversicherung unterfällt, steht vor der Frage einer Anwartschaftsversicherung. bei privater Krankenversicherung dürfte es keine Alternative geben, sonst hängt man am Ende in einem Basistarif.Man muss zwar genommen werden. Der nette Tarif, den man als Student billig eingekauft hat, dürfte dann mit 45, Rücken, Knie, Kurz- und Weitsicht futsch sein. bei der GKV ist der Beitrag an Faktoren geknüpft, die nichts mit dem individuellen Gesundheitszustand oder dem Alter zu tun haben. Hier gilt wegen der Versicherungspflicht bei der Rückkehr ins Inland, der selbe Tarif mit und ohne Anwartschaftsversicherung. Es sei denn man kehrt allein zurück um in die Leistungen der GKV zu kommen - § 52a SGB V schließt böse Menschen aus. Wann das der Fall ist? Wie die Kasse das beweist? Fragen Sie den Gesetzgeber. Kommentatoren behaupten kühn, der Fall dürfte kaum Relevanz haben. Allgemein und nebulös heißt es von Kassenseite, dass man die Anwartschaft jederzeit in eine Vollversicherung umstellen kann ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK