Kein Schadensersatz für beschädigten Laptop

Mit Urteil vom 29.11.2012 (Aktenzeichen: 1 S 101/12) hat das LG Erfurt die Schadensersatzklage eines Beifahrers wegen der Beschädigung seines Laptops bei einem Verkehrsunfall abgewiesen.

Der Kläger war Insasse eines bei der Beklagten haftpflichtversicherten Fahrzeugs. Er behauptete, bei dem Unfall, dessen Hergang sich nicht mehr zweifelsfrei rekonstruieren ließ, sei sein Laptop irreparabel zerstört worden. Diesen habe er aus beruflichen Gründen bei sich geführt. Die Beklagte bestritt sowohl das Eigentum an dem besagten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK