Markenverband: Thematischer Ausblick für das Jahr 2013

Der Markenverband setzt sich als branchenunabhängiger Verband seit fast 110 Jahren für ein stabiles Wertegerüst unserer Gesellschaft ein, auf das sich Unternehmen und Marken verlassen können. Im Jahr 2013 setzt der Markenverband die unten aufgeführten Schwerpunkte.

Verbraucherpolitik als Basis für mündige und informierte Entscheidungen Effektiver Verbraucherschutz beruht auf einem funktionierenden Wettbewerb, wo umfangreich über Produkteigenschaften und das unternehmerische Handeln informiert wird. Nur dies ermöglicht mündige und eigenverantwortliche Verbraucherentscheidungen. Daher setzt sich der Markenverband dafür ein, dass die zunehmende Einflussnahme der Politik auf die Entscheidungsfreiheit der Bürger begrenzt wird. Der Markenverband fordert ein Bekenntnis der Politik ein, dass qualifizierte Verbraucherinformation vorangetrieben wird und eine auch nur unterschwellige Einflussnahme auf das Verbraucherverhalten unterbleibt. Zu unterbleiben hat eine Regulierung von Produkten, bei der Einheitsverpackungen, überdimensionierte Warnhinweise oder Werberestriktionen eine Differenzierbarkeit der Produkte und Wahlmöglichkeit des Verbrauchers unmöglich machen.

Daher sollte der aktuelle Entwurf zur Neuregelung der Tabakproduktrichtlinie von der Bundesregierung abgelehnt und auf europäischer Ebene soweit neu bearbeitet werden, dass Markenwahrnehmbarkeit wieder gewährleistet ist. So wird sichergestellt, dass vergleichbare Regelungen zu weiteren Produktgruppen unterbleiben. Zudem widerspricht der Richtlinienentwurf in weiten Teilen dem Verbraucherleitbild der Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland, das der Markenverband unterstützt: „Unser Leitbild ist der gut informierte und zu selbstbestimmtem Handeln befähigte Verbraucher ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK