Goslar 2013: Das Schadensmanagement der Rechtsschutzversicherer im Verkehrsrecht – Rechtsanwalt Michael Schmidl www.meyerhuber.de

Der 51. Deutsche Verkehrsgerichtstag in Goslar hat sich im Arbeitskrei VI mit dem Schadensmanagement der Rechtsschutzversicherer beschäftigt. Die Politik der Versicherer, ihre Versicherungsnehmer durch Empfehlungen und finanzielle Anreize zu steuern, ist jedoch weder auf die Rechtsschutzsparte noch auf das Verkehrsrecht beschränkt. Dennoch oder deswegen lesen sich die Empfehlungen des Verkehrsgerichtstags eher vage: Anwaltschaft und Versicherer wollen weiter im Gespräch bleiben; gegebenenfalls unter mediativer Unterstützung des Bayerischen Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, im AK VI vertreten durch Ministerialdirigent Dr. Michael Stumpf, Leiter der Abteilung Zivilrecht und Verbraucherrecht .

Die Rechtsschutzversicherer, im AK VI repräsentiert durch Dr. Ulrich Eberhardt, Mitglied des Vorstands der HUK-COBURG-Rechtsschutzversicherung AG, vertreten die Auffassung, es werde nur die Nachfrage der VN bedient: Ca. 2/3 ihrer Kunden erwarten eine Empfehlung eines Anwalts und immer mehr möchten alternative Konfliktlösungen, v.a. durch Mediation. Auch verdienen “ihre” Poolanwälte nicht weniger.

Ist das so?

1. Die Erwartung einer – geeigneten – Empfehlung ist durchaus nachvollziehbar. Aber warum erwartet der VN eine Empfehlung? Der VN dürfte davon ausgehen, dass ein Rechtsschutzversicherer mit sehr vielen Anwälten Erfahrungen gemacht hat und anwaltliche Arbeit qualitativ einschätzen kann. Davon, dass der Rechtsschutzversicherer zunächst Anwälte empfiehlt, mit denen er eine Abrechnungsvereinbarung unterhält, erfährt der Kunde weder im Rahmen der schriftlichen noch mündlichen Deckungszusage noch durch einen Blick in die ARB. Nicht zu unterschätzen ist auch die Sorge des VN, dass er gegen vertragliche Obliegenheiten verstößt, falls er entgegen der Empfehlung mandatiert.

2. Alternative Konfliktlösungen sind sicher zu begrüßen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK