ARTE : „Injustice – Unrecht!“

ARTE zeigt ab heute den englischen Krimi-Fünfteiler „Injustice – Unrecht!“, einen spannungsgeladenen, britischen Serien-Fünfteiler rund um die Frage, die immer wieder diskutiert wird: Was ist Recht? In den meisten Ländern der Welt gilt heute die Unschuldsvermutung, nach welcher jeder bekanntlich so lange als unschuldig zu gelten hat, bis seine Schuld in einem öffentlichen Verfahren bewiesen wurde. Doch was passiert, wenn ein Schuldiger dank eines guten Anwalts freigesprochen wird und das Gericht somit Unrecht spricht? “Injustice – Unrecht!” stellt nicht nur die Frage nach Recht und Gerechtigkeit – die Serie inszeniert das Dilemma, in dem sich Strafverteidiger befinden. Wie können sie mit Sicherheit wissen, ob ihr Mandant ihnen die Wahrheit sagt?

Der Fünfteiler zeigt dies am Beispiel des Londoner Anwalt William Travers, der in einem Gericht in Ipswich Personen verteidigt, die kleinere Vergehen wie Diebstahl begangen haben. Als ein ehemaliger Studienfreund in London des Mordes angeklagt wird, muss er sich entscheiden: Nach London zurückgehen und seinen Freund verteidigen oder weiter seine eigene Vergangenheit verdrängen.

Anthony Horowitz, Schöpfer und Drehbuchautor der Serie, wurde 1955 in England geboren. Er ist Autor verschiedener Kinder- und Jugendbücher wie die Romanreihen “Diamond Brothers” (1986), “Alex Rider” (2000-2011) und “The Power of Five”(2005-2012). Fürs Fernsehen schrieb er erstmals einige Folgen der TV-Serie “Dramarama” (1983) ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK