Ankauf von Waren: Was ist aus rechtlicher Sicht zu beachten?

Immer häufiger findet man im Internet auch Angebote zum gewerblichen Ankauf gebrauchter Waren. Die Angebote richten sich meistens an Verbraucher, die gebrauchte Wertgegenstände oder sonstige Artikel, meistens mit Sammlerwert, aus ihrem Privatbestand veräußern möchten. Doch was haben Online-Händler beim Ankauf von Waren im Vergleich zum Verkauf von Waren zu beachten, wenn sich ihre Angebote an Verbraucher richten?

Den meisten Online-Händlern dürfte mittlerweile bekannt sein, dass sie beim gewerblichen Verkauf von Waren an Verbraucher unter Zuhilfenahme des Internets einige besondere Informationspflichten beachten müssen. Hierzu zählen insbesondere Angaben darüber wie im Internet der Vertrag mit dem Kunden zustande kommt und Angaben zum gesetzlichen Widerrufsrecht des Verbrauchers. Doch gibt es entsprechende Informationspflichten auch für den Fall, dass der Online-Händler dem Verbraucher den Ankauf von Waren anbietet? Und welche rechtlichen Besonderheiten sind bei derartigen Verträgen zu beachten?

Anders als beim Online-Verkauf von Waren an Verbraucher sind beim Ankauf von Waren weder die Vorschriften über Fernabsatzverträge noch die besonderen Vorschriften über den elektronischen Geschäftsverkehr anwendbar. Denn diese Vorschriften gelten nur für den Fall, dass der Unternehmer sich zur Lieferung einer Ware oder zur Erbringung einer Dienstleistung verpflichtet. Für den Fall, dass der Verbraucher sich verpflichtet, dem Unternehmer eine Ware zu Liefern, finden die Vorschriften, die den Absatz von Waren oder Dienstleistungen regeln wollen keine Anwendung.

Dies hat zur Folge, dass bei Online-Angeboten über den Ankauf von Waren weder die besonderen Informationspflichten nach § 312c BGB i. V. m. Art. 246 § 1 EGBGB noch die besonderen Informationspflichten nach § 312g BGB i. V. m. Art. 246 § 3 EGBGB zu beachten sind ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK