Raucherpause als Arbeitsunfall

© Benjamin Thorn / pixelio.de Persönlich bin ich da ja sehr konsequent: Keine Zigarette vor dem dritten Glas Bier! Sie und ich kennen aber auch Zeitgenossen, die jede freie Sekunde ausnutzen, um ihrem Laster zu fröhnen. Oftmals auch in den Arbeitspausen: Versicherungstechnisch ist das nicht unproblematisch, wie eine aktuelle Entscheidung des Sozialgerichts Berlin zeigt: Eine 46-jährige Pflegehlferin ging wegen des im Gebäude ihres Seniorenheims geltenden Rauchverbots auf eine Zigarrette vor die Tür. Auf dem Rückweg zu ihrem Arbeitplatz stieß sie mit dem Hausmeister zusammen. Dieser verlor einen Eimer Wasser. Die Pflegehelferin rutschte aufgrund der Feuchigkeit aus und brach sich den Arm ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK