krank und Geld vom Chef

nachdem das BAG wenig überraschend entschieden hat, dass der Arbeitgeber tatsächlich ab dem ersten Tag der AU eine Bescheinigung verlangen kann, hier einmal die Übersicht zu einigen Grundsätzen: 1. Es geht nicht um Krankheit, sondern um Arbeitsunfähigkeit. Beispiel: der Sachbearbeiter kann mit Gehgips arbeiten, der Dachdecker nicht. 2. der Arbeitnehmer muss mindestens 4 Wochen beim Arbeitgeber beschäftigt sein 3. es gibt bis 6 Wochen Geld wegen der selben Erkrankung (Ausnahmen gibt es in Tarifverträgen, ältere Mitarbeiter im öffentlichen Dienstbekommen immerhin 26 Wochen volles Geld) 4. jede weitere (neue) Erkrankung bringt nur dann für neue 6 Wochen neues Geld, wenn der Mitarbeiter dazwischen gesundet, Fortsetzungserkrankungen bringen nichts ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK