Kein Käse, kein Saft, im Allgäu wird’s wieder mittelalterlich zappenduster……

Nicht kichern.

Es ist tragisch.

Und nur ganz böse Zungen würden behaupten, es wäre dort auch seit dem Mittelalter und auch in Zeiten der Aufklärung eh nichts entscheidend Erhellendes festzustellen gewesen oder heller geworden…… Ja, nur gaaaaanz fiese Zungen….. und solche, die an Kluftingers Dialekt verbal scheitern - jenseits der regionalen Dialekt-Grenzen.

Alle anderen erkennen die Ausmaße jenes Dramas, das sich fern von der Zivilisation…öh…also im wunderschönen Allgäu abspielt.

Erst kein Käse, der für jeden Allgäuer ü-ber-le-bens-wich-tig ist für seine Kasspatzn, bei denen beim Allgäuer der Weisslacker gehören soll. Der und nur der. Und mit 12 g eigentlich gar nicht so viel. Aber selbst so viel gebe es nicht mehr.

Der Kas, die Kultur, ein Kulturgut ist bedroht.

Und damit der Allgäuer in seiner Seele und Überlebensfähigkeit, auch körperlich.

Sie denken, ich spotte? Aber nicht doch. Und wenn, dann darf ich das, geburtsrechtlich verbürgt.

Nebenbei bemerkt, ich hab schon deshalb gut lachen, weil dessenungeachtet bei mir niemalsnienicht ein Weisslacker auf den Nudeln oder den Kässpatzn landete, sondern Allgäuer Emmentaler. Fein gerieben, so dass er auf den heissen Spatzn und Nudeln wunderbar weich zerfliessen kann. Wenn ich ihn nicht grad ein Stück oder gewürfelt oder sonst geniesse oder verarbeite. Oder – ein running gag unserer Familie, seit ich als Kind meinen Vater darum bat – ein Scheiberl geniesse: Seit ich von einer Scheibe Emmentaler Käse versehentlich als Fünfjährie nicht um “eine Scheibe mit vielen Löchern drin” sondern “ein Scheibe mit Loch und Rand drumrum” gebeten hatte, weil (fand ich eben) die Scheiben von Käse mit mehr Löchern anders und mir besser schmeckten, als die mit weniger Löchern im Laib. Und auf dem Gaumen, bevor sie meinen Leib dann füllten. Auch wenn ich es nicht erklären hätte können, warum es anders schmeckte ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK