DLA Piper Weiss-Tessbach berät KML bei Übernahme von Rathgeber Präzisionsteile

Christoph Mager

DLA Piper Weiss-Tessbach hat den österreichischen Lineartechnik-Spezialisten KML bei der Übernahme des Maschinenbau-Unternehmens Rathgeber begleitet.

Mit Besiegelung der Übernahme wurden gleichzeitig noch ein Lizenz- und Servicevertrag abgeschlossen sowie eine Generalversammlung abgehalten, in welcher der Firmenname in KML Precision Machining GmbH geändert wurde. KML Mitbegründer und Managing Director Andreas Wiedrich wurde zum neuen Geschäftsführer des Tochterunternehmens bestellt.

KML wurde 1994 gegründet und gilt als Innovationsführer in der Antriebstechnologie. Zum Kerngeschäft des Unternehmens zählen Engineering, Montage, Inbetriebnahme und Service. Derzeit beschäftigt KML in Wien rund 45 Mitarbeiter, davon ein Drittel allein in der Konstruktion und Entwicklung ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK