Nach berühmtem Theaterensemble benannte Getränkemarke für nichtig erklärt

Eigener Leitsatz: Die 2003 eingetragene Marke �Royal Shakespeare�, unter der Getränke vertrieben werden, nutzt den Ruf des gerade in England überragend bekannten Theaterensembles �The Royal Shakespeare Company�, welches auch schon 1999 als Marke eingetragen wurde, aus. Aufgrund der klanglichen und begrifflichen starken Ähnlichkeit verwechsle die breite Masse die beiden Marken, sodass sich die Getränkemarke des Ruhmes des Ensembles in unlauterer Weise bediene, so die Richter.

Europäisches Gericht

Urteil vom 06.07.2012

Az.: T-60/10

In Case T 60/10, Jackson International Trading Co. Kurt D. Brühl GmbH & Co. KG, established in Graz (Austria), represented by H. G. Zeiner and S. Di Natale, lawyers, applicant, v Office for Harmonisation in the Internal Market (Trade Marks and Designs) (OHIM), represented by D. Botis, acting as Agent, defendant, the other party to the proceedings before the Board of Appeal of OHIM, intervener before the General Court, being The Royal Shakespeare Company, established in Warwickshire (United Kingdom), represented by C. Barnett, Solicitor, and S. Malynicz, Barrister, ACTION brought against the decision of the First Board of Appeal of OHIM of 19 November 2009 (Case R 317/2009-1), concerning invalidity proceedings between The Royal Shakespeare Company and Jackson International Trading Co. Kurt D. Brühl GmbH & Co. KG, THE GENERAL COURT (First Chamber), composed of J. Azizi (Rapporteur), President, S. Frimodt Nielsen and A. Popescu, Judges, Registrar: S ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK