Erbrecht: Rechtsausschuss plädiert für Gesetzentwurf

Die Gesetzesinitiative des Bundesrats zum Schutz des Erbrechts nicht ehelicher und einzeladoptierter Kinder wurde vom Rechtsausschuss befürwortet. In Ihrer Sitzung vom 30.01.2013 votierten die Ausschussmitglieder einstimmig für den Gesetzentwurf des Bundesrats in der vom Ausschuss geänderten Fassung.

Inhaltlich sieht der Gesetzentwurf die Überführung der von 1970 bis 2009 bei den Standesämtern geführten sogenannten „weißen Karteikarten“ und Erbverträge in das zentrale Testamentsregister der Bundesnotarkammer vor ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK