Auch kirchliche Arbeitnehmer stehen nicht über den Gesetz: Auch sie bekommen bei Diskriminierung auf die Nase

Eine Reinigungskraft, die den “falschen” Glauben hat und deshalb nicht in einem christlichen Krankenhaus putzen darf und dann ein Intensivpfleger, der gar keiner Religionsgemeinschaft angehört und deshalb nicht für ein katholisches Krankenhaus arbeiten darf. Wie ignorant darf man sein? Kapieren die kirchlichen Arbeitgeber wirklich nicht, dass die Mi ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK