Abmahnung im Namen der Auplexa UG

Wir wissen von einer wettbewerbsrechtlichen Abmahnung im Namen der Firma Auplexa UG (haftungsbeschränkt) mit Sitz in Berlin.

Beanstandet werden fehlerhafte Angaben bei der Regelung der Rücksendekosten (“40-Euro-Klausel”).

Wurden auch Sie abgemahnt?

Dann sind von Ihnen die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung sowie die Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrages gefordert.

Abgemahnten empfehlen wir, eine vorformulierte Unterlassungserklärung nicht ohne anwaltliche Prüfung zu unterschreiben, da sie zu Nachteilen führen könnte.

Vorsichtig zu behandeln sind auch “modifizierte Unterlassungserklärungen” aus dem Internet.

Betroffene sollten eine Abmahnung und die darin gesetzte Frist niemals ignorieren, weil ansonsten gerichtliche einstweilige Verfügungen und damit verbundene hohe Kosten drohen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK